Frage Ein Hobbit

  • theo
  • [theo]
  • Autor
  • Offline
  • Moderator
  • Moderator
  • Bücher: Lesen, Binden, Schreiben
Mehr
1 Monat 3 Wochen her - 1 Monat 3 Wochen her #226 von theo
Ein Hobbit wurde erstellt von theo
Noch ein Projekt, das mich voriges Jahr eine ganze Weile beschäftigt hatte.
Der kleine Hobbit von J.R.R. Tolkien sollte es sein, aber dummerweise gibt es den nur noch in der Übersetzung von W. Krege.
Wollte zu der hübschen Gesamtausgabe des "Der Herr der Ringe" eine ähnliche Ausgabe vom Hobbit haben, die es auch gäbe - aber, bei der Gelegenheit habe ich mal die ersten 3 Seiten der Übersetzung von Krege gelesen und ich wusste, das wird nichts.
Meine alte Ausgabe vom DTV ist ein altes zerfleddertes Taschenbuch, daraus ließ sich beim besten Willen kein Buch mehr binden. Also, auseinandergeschnitten und in durch den Scanner gejagt. Texterkennung drüberlaufen gelassen - und dann: Neu gesetzt.
Hab ich jetzt bei meinen eigenen Büchern kein Problem, mal einen Satz passend zu machen, wenn er im Satzspiegel mehr kaputt machen würde als nötig, durfte ich das bei einem fremden Werk natürlich nicht tun. War eine ziemliche Friemelei, vor allem weil auch noch die Bilder mit rein sollten.
Die erste Seite:
 
Hier ein Beispiel einer Doppelseite mit Bild:
 
Die Bilder sind auch aus der Originalausgabe genommen, da sie für mich zwar nicht die schönsten sind, aber zu der Ausgabe einfach dazugehören.
Nach dem Setzen auf Werkdruckpapier gedruckt mit meinem Laserdrucker. (vielleicht erinnert sich noch jemand daran, dass ich mal einen Ries davon gekauft hab und zuschneiden hab lassen, dass ich A4 Papier quer bekam)
Gebunden wieder "auf meine übliche Weise", auf Schnüre und in Leder.
 
Beim Deckel hab ich Intarsie ausprobiert. Der Hintergrund sollte hell sein, da ich einen Versuch mit einer Folie machen wollte, die man normalerweise für Kerzen zum Verzieren nutzt. Die ist transparent. Was ich nicht so recht einschätzen konnte war, dass die Farbe die ich mit dem Tintenstrahldrucker da draufgedruckt hab, nicht so viel deckte, dass man das dunklere Grau das die Einschnitte im Berg darstellen sollte, nicht durchschimmern sieht.
Hab ich gestern dann noch mal nachgemalt, jetzt ist es deutlich besser.
(wer sichs vergrößert, sieht, dass meine Ungeduld beinahe dann alles verdorben hätte...)

Die Innenseiten sind mit Kleisterpapier beklebt, auch hier hat sich meine Ungeduld bemerkbar gemacht, man sollte immer was drüberlegen beim anreiben, wenn man das Papier noch nicht wasserfest gemacht hat...
   
Hier ist das Kaptal grad im Werden. Das ist das einzige was ich an Zwischenschritten noch aufgenommen hab. :o)

 
 

theo
Letzte Änderung: 1 Monat 3 Wochen her von theo.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Buchbube
  • [Buchbube]
  • Offline
  • Senior Mitglied
  • Senior Mitglied
Mehr
1 Monat 3 Wochen her #227 von Buchbube
Buchbube antwortete auf Ein Hobbit
Sehr stilvolle und schöne Arbeit, Theo.

Zum Thema "Fixieren von Marmorierungen" gebe ich mal ganz unverbindlich einen Tipp weiter, den ich vor Jahren von einem Meister bekommen habe und den ich seither bei Stempeldruck-Papieren anwende: Bienenwachs-Lederpflegemittel. Ist zwar nicht ganz so gut wie chemische Fixiermittel, aber weniger Chemie. 

 

Think twice - cut once! ;-)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • theo
  • [theo]
  • Autor
  • Offline
  • Moderator
  • Moderator
  • Bücher: Lesen, Binden, Schreiben
Mehr
1 Monat 3 Wochen her #228 von theo
theo antwortete auf Ein Hobbit
Danke. Und auch für den Tipp. Über das Cover bin ich mit Acrylklarlack drüber, das wäre sicher auch mit dem Bienenwachs gegangen, aber ich hatte auch Aquarell dabei, da wollte ich auf nr. Sicher gehen. Bei den Innenseiten habe ich mit Kleister gearbeitet. Blöd, weil durch den Kleister der Kleister wieder aufweichte. Da hätt ich einfach ein n wenig Druck drauf machen sollen und warten.
Nächstes Mal nehm ich mal meine Wachsspezialmischung. Hab mir da selbst was gemischt.

theo

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Buchbube
  • [Buchbube]
  • Offline
  • Senior Mitglied
  • Senior Mitglied
Mehr
1 Monat 3 Wochen her #231 von Buchbube
Buchbube antwortete auf Ein Hobbit
Ja, was das Oberflächenveredeln angeht gibt es wohl keine "reine Lehre". Alles hat seine Vorzüge und Nachteile.

Ich mache gelegentlich Buntpapier im Stempeldruck mit Linoldruckfarben. Wenn es da um "garantierte Feuchtigkeitsresistenz" geht nehme ich ebenfalls Sprüh-Klarlack, matt oder glänzend je nach Papier, damit kann man schöne Effekte erzielen. Bienenwachs gibt den Papieren weniger Robustheit gegen Umwelteinflüsse, aber ich finde die Haptik und den Geruch sehr schön. Naja, das ist alles Geschmackssache.

Ad "Kleister über Kleister": ich kenne das mit stark verdünntem (PVA-)Leim, was aber ebenfalls den Nachteil hat, dass es wasserlösliche Farben/Kleister anlöst, und man bekommt je nach Verdünnung u. U. einen ganz zarten Schleier auf der Oberfläche.

Think twice - cut once! ;-)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • theo
  • [theo]
  • Autor
  • Offline
  • Moderator
  • Moderator
  • Bücher: Lesen, Binden, Schreiben
Mehr
1 Monat 2 Wochen her - 1 Monat 2 Wochen her #232 von theo
theo antwortete auf Ein Hobbit
Ja, Stempeldruck sehe ich auf Instagram öfter. Roger Green macht das gern und das sieht auch immer gut aus. Buntpapier zu machen fordert mich zur Zeit zu stark. Da werd ich immer total nervös dabei und ärger mich über jedes verdorbene Blatt.
Vielleicht finde ich mal meine Methode.
Hier hab ich stattdessen noch ein Exemplar des Hobbits. Meine Auflagen sind ja immer sehr klein.
Nummer 2 (das Ding ist tatsächlich Grün, aber so dunkel, dass man es auf dem Foto kaum erkennt)

theo
Letzte Änderung: 1 Monat 2 Wochen her von theo.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.651 Sekunden
Powered by Kunena Forum